Schienle Systemlösungen

Kombinieren Sie unser Detailwissen und die Erfahrung rund um die lineare Antriebstechnik mit Ihrem Applikationswissen. Partnerschaftliches Teamwork als Schlüssel zum Erfolg.

null

Die Fachdisziplinen aus Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik verschmelzen.

Bei der Gestaltung und Herstellung industrieller Erzeugnisse ist eine enge Kooperation der beteiligten Kompetenzen, Grundvoraussetzung für den späteren Erfolg.

Smarte Produkte bieten Lösungen über den sprichwörtlichen “Tellerrand” hinaus. Mit uns sogar für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen.

Konzept und Entwicklung

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir Ihr Lösungskonzept und stellen für Sie Prototypen her.

Serienproduktion

Bereits in der Prototypenphase arbeiten unsere Spezialisten in enger Abstimmung mit unserer Fertigung und Montage zusammen.

Prüfung und Dokumentation

Serienprüfungen erfolgen unter mit Ihren Bedürfnissen abgestimmten Bedingungen.

Unser Konzept des digitalen Schattens eröffnet Ihnen und uns die Möglichkeit, auf Basis der gesammelten Daten Folgeprozesse zu optimieren und zukünftig weitere Anwendungschancen im Laufe des Product Life Cycle zu erschließen.

null

Beispiele erfolgreicher Systemlösungen:

The new PMC Servi-Hawe PSL(F)/PSV(F) proportional valve with integrated digital electronic control is designed for operation in hazardous areas, and operates by Process Field Bus (PROFIBUS), analogue command or manual hand lever.

The system is specially designed for offshore and marine applications and is available in two sizes (size 3 and size 5), as well as for both manifold and valve bank design.

Features and benefits: ATEX equipment directive 94/9EC category 2/3, T4- Profibus DP with data rates up to 12 Mbaud (Autodetect),  Standard RS485 Profibus interface, Analogue command input: 4-20mA / 0-10V, Possible for controlling up to eight sub-modules, Manual override by hand lever, Ambient operating temperature: -40°C to 55°C- 24 VDC supply voltage, Protection class: IP 67

Die Proportional-Wegeschieberblöcke dienen zur Steuerung der Bewegungsrichtung und der lastunabhängigen, stufenlosen Regelung der Bewegungsgeschwindigkeit von Hydroverbrauchern. Dabei können mehrere Verbraucher gleichzeitig und unabhängig voneinander mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Drücken gefahren werden, solange die Summe der hierzu benötigten TeilVolumenströme vom pumpenseitigen Gesamtförderstrom gedeckt wird. Die elektrische Verbindung zwischen den Ventilsegmenten erfolgt über interne Kabelverbindungen (Spannungsversorgung und CAN-Bus).

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf - wir können es kaum erwarten Sie kennenzulernen.

null